top of page

Rosen und ihre Gartenbegleiter im Mai / Juni (mit Mondkalender Mai / Juni 2023) - mtl. Beitragsreihe


Die ersten Rosen blühen seit ca. Anfang Mai in Oberfranken in unserem Schaugarten Galarosa im Landkreis Bamberg. Aber natürlich erst einmal die 'wilden': Fast zeitgleich starteten die Einmalblüher: Bibernellrose 'Single Cherry' in dunklem Pink und die Stacheldrahtrose (Rosa omeiensis var. pteracantha) in Weiß:

Wenige Tage später gesellten sich die öfterblühenden Bibernellrosen 'Paula Vapelle' und 'Mon Amie Claire' dazu, dicht gefolgt noch ihrem einen Elternteil 'Stanwell Perpetual':

Der Duft dieser drei Rosen ist einfach himmlisch. Wie wertvoll sind die ersten Rosenblüten, die uns so viel Freude bereiten! Praktisch auch, dass man diese Rosen nicht putzen MUSS. Das geht zwar etwas zu Lasten des Blütenreichtums, aber es ist angenehm. Doch gerade schneide ich gerne Verblühtes ab, es ist ja noch nicht viel. Wenn aber die vielen kleineren und größeren Rambler hier blühen, nehme ich das 'Nichtputzen-Müssen-Angebot' gerne an, zumindest da wo ich möchte. Ich liebe sowieso die Hagebutten der ersten Blüte, die den Garten wunderbar zieren. Und meist blühen die Rambler ja trotzdem etwas nach. Meist: Wenn sich die Rose nicht zu sehr gestresst fühlt, wie z.B. im letzten Jahr. Die lang anhaltende Wärme veranlasste viele Rosen dazu erst für sich selbst vorzusorgen, damit sie gut durch den Sommer kommen. Auf eine Nachblüte so manch einer Rose wartete man vergebens.


Bisher war es für Rosen kein leichtes Jahr. Der viele Regen ... Die Pilzkrankheiten erblühten, vor allem wenn die Rose keine perfekten Voraussetzungen hatte. So einige neue Triebe verfaulten ... Wie viele Tage Sonnenschein waren es bis dato? Vielleicht gefühlt fünf? Erst die letzten Tage brachten gutes Wachstum der Rosen, da endlich ein bisschen Sonnenschein den Regen ablöste. Und nun schießen die Rosen durch den gut getränkten Boden in die Höhe.

Die Bienen erfreuen sich nicht nur an den Wildrosen und Zwiebelgewächsen und früh blühenden Stauden, auch unser Japanischer Hartriegel 'Mariesii' erfreut diese und unsere Besucher.

Auch wenn die meisten Rosen noch nicht blühen, sehen wir doch rosenförmige Blüten, wie hier an dieser wunderschönen Akelei.

Da ein Garten ja am besten zu jeder Zeit Blüten zeigt, ist der Mai der Monat für Rhododendren, Japanische Azaleen. Auch ihr immergrünes oder wintergrünes Laub ist ein Mehrwert im Garten. Wäre der Garten doch ohne solche Gewächse im Winter viel zu kahl.


Kurz nach unserer Clematis montana blüht als erste Hybride hier 'Guernsey Cream'. Sie ist jedes Jahr ein Traum und nicht krankheitsanfällig. Wir sind gespannt, wie es dem Neuankömmling 'Prince Charles de Luxembourg' zu ihren Füßen gefällt.

Wir haben im letzten Jahr Dutzende Lens-Rosen in den Schaugarten gepflanzt und freuen uns sehr auf das Zusammenspiel der Englischen Rosen mit Lens Rosen, für mich die perfekte Kombi!

Ihr dürft uns gerne besuchen! Und nicht nur für Rosenliebhaber ist der Garten sehenswert. Unser Teich z.B. ist auch wunderbar anzusehen. Die ersten Taglilien blühen ...

Was kann man Rosen noch Gutes tun in dieser Zeit? Stärken wäre toll! Mit Ackerschachtelhalm, Brennesseljauche, Vitanal, EM ... Auch ist die Blütezeit der Rosen schon der richtige Zeitpunkt für die Langzeit-Nachdüngung (2-3-Monatsdünger) der öfterblühenden Rosen - wenn gewünscht oder wenn Nährstoffmangel erkennbar ist, z.B. helle Blätter ... - aber bitte im Garten nur organisch!


Blattläuse sind auch fleißig hier und da am Werk. Aber wirklichen Schaden anrichten, naja, ist wohl eher selten oder nur an wenigen Blüten der Fall. Stimmt das Gleichgewicht im Garten, kommt es selten zu Plagen, für die mehr notwendig wäre als Abstreifen oder Abspritzen.


Entschuldigt bitte, dass ich mit meinem Mondkalender den ersten Teil im Monat Mai ausfallen lassen musste; die lange Regenzeit hat uns gehandicapt und uns dann alle Arbeiten geballt beschert. Aber nun zum restlichen Mai und Juni - gerne ergänze ich den Mondkalender ab sofort um gute Pflanztage, denn immer wieder erhalte ich Anfragen, wann denn ein guter Zeitpunkt wäre, Topfware / Containerware umzutopfen bzw. einzupflanzen.


Hier nun der Mondkalender für die Monate Mai (restlicher Monat) und Juni 2023:


19.05.2023: der perfekte Tag um Pflanzen radikal zurückzuschneiden, die man wiederbeleben möchte - guter Tag zum Unkraut jäten und zur Schädlingsbekämpfung

20.05.2023 bis 26.05.2023: gute Tage zum Umtopfen, Einpflanzen

27.05.2023 bis 29.05.2023: perfekte Tage zum Umtopfen, Einpflanzen

30.05.2023 bis 31.05.2023: gute Tage zum Umtopfen, Einpflanzen


01.06.2023 bis 03.06.2023: gute Tage zum Umtopfen, Einpflanzen

04.06.2023: perfekter Tag zum Düngen, guter Tag zum Umtopfen, Einpflanzen

05.06.2023: guter Tag zum Düngen, zum Unkraut jäten und zur Schädlingsbekämpfung

06.06.2023 bis 07.06.2023: perfekte Tage zum Unkraut jäten und zur Schädlingsbekämpfung, gute Tage zum Düngen

08.06.2023 bis 09.06.2023: perfekte Tage zum Blütenpflanzen düngen und schneiden, gute Tage zum Unkraut jäten und zur Schädlingsbekämpfung

10.06.2023 bis 15.06.2023: gute Tage zum Düngen und Unkraut jäten und zur Schädlingsbekämpfung

16.06.2023 bis 17.06.2023: perfekte Tage zum Blütenpflanzen düngen und schneiden, gute Tage zum Unkraut jäten und zur Schädlingsbekämpfung

18.06.2023: der perfekte Tag um Pflanzen radikal zurückzuschneiden, die man wiederbeleben möchte - guter Tag zum Unkraut jäten und zur Schädlingsbekämpfung

19.06.2023 bis 23.06.2023: gute Tage zum Umtopfen, Einpflanzen

24.06.2023 bis 25.06.2023: perfekte Tage zum Umtopfen, Einpflanzen

26.06.2023 bis 30.06.2023: gute Tage zum Umtopfen, Einpflanzen


Und habt ihr weitere Fragen, ich bin gerne für euch da. Kontaktdaten findet ihr auf unserer Homepage: www.galarosa.de und natürlich noch viel Schönes und Wissenswertes mehr.


Und vielleicht schafft ihr es ja zur Rosenblüte zu uns! Wir würden uns freuen!


Eure Jeannette mit Roberto